Akademie für Osteopathie – Aktuelles

Am Donnerstag den 28. September 2017 wurden vor der Akademie für Osteopathie die folgenden Thesen zur Erlangung der Marke D.O. erfolgreich vorgestellt:

Präsentation der Thesen

Klaus Franzen, Brigitte Ramscheidt: Kann die osteopathische Behandlung die Krankheitsaktivität bei Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA) beeinflussen? Randomisierte kontrollierte Studie.

Jonas Armann, Leandra Delens: Besteht ein Zusammenhang zwischen dem Modus der Geburt und dem Auftreten osteopathischer Dysfunktionen? Prädiktorenstudie.

Maike Klose, Simone Huss, Petra Patanchon: Einfluss einer osteopathischen Behandlung am Tag des errechneten Geburtstermins auf das Einsetzen einer physiologischen Geburt innerhalb eines 48-Stunden Zeitraums. Randomisierte kontrollierte Studie.

Tallo Fried: Osteopathische Behandlung von Patienten mit Impingement-Syndrom der Schulter. Prä-Post-Studie.

Peter Ringeisen: Untersuchung der Effektivität von osteopathischen Behandlungen zusätzlich zur Standardtherapie bei Jugendlichen mit unspezifischen Kreuzschmerzen. Randomisierte kontrollierte Studie.

Joey Gruber: Wirksamkeit einer ganzheitlichen osteopathischen Behandlung bei Menschen mit Depression und damit einhergehenden Schlafstörungen. Prä-Post-Studie.