Akademie für Osteopathie – Aktuelles

SEMINAR FÜR WISSENSCHAFTLICHES ARBEITEN IN DER OSTEOPATHIE

Ein Termin für das nächste  Methodologieseminar der AFO steht noch nicht fest (voraussichtlich Ende 22/Anfang 23). Falls Sie Interesse haben, kontaktieren Sie uns bitte mittels Email: info@osteopathie-akademie.de

PRÄSENTATION DER WISSENSCHAFTLICHEN THESEN AM OSTEOPATHIE-KONGRESS IN BAD NAUHEIM

Am Donnerstag den 15. September 2022 wurden vor der Akademie für Osteopathie die folgenden Thesen zur Erlangung der Marke D.O. erfolgreich vorgestellt:

Jens Richterink, Anke Bruns: Osteopathische Behandlung von Frauen mit Beckengürtelschmerz post partum. Eine randomisierte kontrollierte Studie

Boris Daake: Die Behandlung der idiopathischen Asymmetrie und lagebedingten Plagiozephalie bei Säuglingen im ersten Lebensjahr. Eine systematische Literaturrecherche

Anja Dannmeyer, Fabian Severin, Christian Stisser: Lassen sich durch osteopathische Behandlungen von Patienten mit gastroösophagealen Reflux zusätzlich zur medikamentösen Standardbehandlung die Symptome verbessern? Eine randomisierte kontrollierte Studie

Karin Stolzmann, Maximilian Ziller, Iris Britz, Leonhard de Braganca, Frederike Thielen: Osteopathische Behandlungen von Patienten mit episodischer Migräne. Eine prospektive, multizentrische, randomisierte kontrollierte Studie

Boris Daake
Anja Dannmeyer, Fabian Severin
Jens Richterink, Anke Bruns:
Karin Stolzmann, Maximilian Ziller, Iris Britz, Leonhard de Braganca, Frederike Thielen:
Verleihung der Urkunden durch Prof. Michaela Rütz am Bankett

Die osteopathische Behandlung von Säuglingen im ersten Lebensjahr (OSTINF-Studie)

Der Volltext der Studie wurde vom Verlag zur allgemeinen Verfügung freigegeben. Sie finden ihn unter folgenden Link (am besten als PDF herunterladen): Osteopathic Treatment of Infants in Their First Year of Life: A Prospective Multicenter Observational Study (OSTINF Study) – FullText – Complementary Medicine Research 2021, Vol. 28, No. 5 – Karger Publishers

Berufsbild des Osteopathen entwickelt

Der Beruf Osteopath muss als eigenständiger Heilberuf mit Primärkontakt durch eine bundesgesetzliche Regelung anerkannt und die für die Patientensicherheit notwendige hohe Qualifikation der Osteopathen festgeschrieben werden. Diese Position vertritt die Konsensgruppe Osteopathie, die mit mehr als 8000 Mitgliedern die Mehrheit der Osteopathen Deutschlands repräsentiert. Dazu hat sie jetzt ein gemeinsames Berufsbild des Osteopathen entwickelt und verabschiedet.

Das neue Berufsbild finden Sie hier     

MITGLIEDSCHAFT

Wenn Sie an einer Mitgliedschaft in der AFO interessiert sind, finden Sie Informationen und ein Antragsformular unter dem Menüpunkt MITGLIEDER.

UNTERSTÜTZEN SIE DIE FORSCHUNG ZUR OSTEOPATHIE

Näheres unter: www.foerderverein-osteopathie.de

The International Journal of Osteopathic Medicine is officially recognised and supported by the German Academy of Osteopathy

The International Journal of Osteopathic Medicine is a peer-reviewed journal that provides for the publication of high quality research articles and review papers that are as broad as the many disciplines that influence and underpin the principles and practice of osteopathic medicine.